Robert Gläser Akkustisch Live

Robert Gläser Akkustisch Live

Robert Glaeser_1
time 20:00

18. Mai 2018

Robert Gläser, Sohn des 2008 verstorbenen Ausnahmemusikers Peter Cäsar Gläser (RENFT, Karussell) ist der Mann mit dem unerschütterlichen Optimismus, der nervenden Streitlust und dem stets sprudelnden Ideenquell. Aber auch der sensible Feingeist und Zyniker, den Niederlagen ab und an erschüttern, aber nicht bremsen. Nach 19 Jahren SIX und nach über 3000 Live-Konzerten kann er sich auf eine große Fan-Basis verlassen und deshalb muss es jetzt sein: Das erste Solo Album mit neuer eigener Tour. Robert Gläser pur. Songs über Freude, Partys, Liebe, Sehnsucht, Trauer und Wut. Kurzum: Robert Gläser singt um sein Leben. Anders kann er nicht. Anders hat das auch niemand erwartet.

Irgendwann werde ich mal etwas ganz Großes tun! Was fehlt? Das ultimative Soloalbum. Robert Gläser pur. Und so heißt es auch: “ROBERT GLÄSER”. Nach über 30 Jahren on Tour ist er der ziemlich große Junge mit der Bassgitarre und er singt um sein Leben. “Ein Mann voller Gegensätze, der verbal den Härtegrad eines American Football Spielers mitbringt und gleichzeitig so sensibel ist, dass eine Schneeflocke dagegen unzerbrechlich wirkt.” – sagt Valentine. Robert Gläser, der unbändige Sucher nach sich selbst, landet den zweiten Hubschrauber: Der Polarisierer, der Parodist, der Perfektionist, der Publikumsanheizer, der gestrenge Meckerer, der Familienmensch, der Herzens- und der Schmerzensmann ist angekommen. Bei sich. Solo.

“Robert ist wie ein Sturm, unaufhaltsam und wild. Ungebändigte Urkraft in menschlicher Form.”
Romano // Rapper

“Ein Mann wie ein Baumstamm mit einem fulminanten musikalischen Stammbaum, den Nachtigallen Zuflucht bietend, Nester tragend in seiner Seele für die Fans. Eine Gitarre wie ein im Sturm wedelnder Ast, Wurzeln tief im Mutterschoß des Rock and Roll. Hineingeritzt in ihn Berge von Herzen, jetzt auf der Reise ins Solofach, wird uns der Rock-Haudegen Robert Gläser mit schmusigen und schmissigen Melodeien in den Kulturolymp hieven, wo sein Stuhl schon lange zwischen denen von Cohen, Jagger und Springsteen vibriert. Hossa und allumarmend.”
Volly Tanner // Journalist

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr
VVK: 18,00 EUR + Gebühr bei Eventbrite
AK:    23,00 EUR